19.Mai 2015: Dialog und Lesung - Der gläserne Vorhang & Ende der Punks in Helsinki

Jaroslav Rudiš: Vom Ende des Punks in Helsinki & Der gläserne Vorhang

Lesung und Dialog. Einer der international bekanntesten tschechischen Autoren seiner Generation ist erster Gast einer neuen Gesprachsreihe, zu der Cornelius Hell renommierte SchriftstellerInnen aus Zentral-, Ost- und Südosteuropa ladt. Im Mittelpunkt stehen – 25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs – gegenseitige Kenntnis und Wahrnehmung in „West“ und „Ost“, Traditionen, Vorurteile, u. v. a. m. Moderation: Manfred Müller.

Jaroslav Rudiš, einer der international bekanntesten tschechischen Autoren seiner Generation, liest aus seinem Roman »Vom Ende des Punks in Helsinki« (Übersetzung: Eva Profousová; Luchterhand, 2014) und spricht mit Cornelius Hell.

Der gläserne Vorhang
Im Mittelpunkt der Gespräche stehen die Eingeladenen und ihr Werk, aber – ein Vierteljahrhundert nach dem Fall des Eisernen Vorhangs – auch viele andere Themen, wie die gegenseitige Kenntnis und Wahrnehmung in ›West‹ und ›Ost‹, Traditionen, Vorurteile, historische Belastungen, neue und alte Produktionsbedingungen und vieles mehr.

Jaroslav Rudiš
geb. 1972 in Turnov/CZ, ist Schriftsteller, Drehbuch- und Hörspielautor sowie Dramatiker und schreibt auf Tschechisch und Deutsch. Für seinen Debütroman »Nebe pod Berlinem« (»Der Himmel unter Berlin«) wurde ihm der renommierte Jiri-Orten-Preis verliehen. Auf Deutsch erschienen außerdem die Romane »Grandhotel« (2006) und »Die Stille in Prag« (2007). Zusammen mit dem Zeichner Jaromír 99 schuf er die Comic-Trilogie »Alois Nebel«, die mittlerweile als mehrfach ausgezeichneter Animationsfilm vorliegt.

Vom Ende des Punks in Helsinki
Ole ist 40, war früher Punk, Frauenheld und erfolgreich mit seiner Band, aber das ist lange her. Heute betreibt er das »Helsinki«, eine kleine, verrauchte Bar in einer namenlosen (ost)deutschen Großstadt. Außer der Bar, ein paar Freunden und seinen Erinnerungen ist ihm wenig geblieben. Als seine Bar geschlossen wird, bricht Ole zu einer Reise nach Tschechien auf. Es wird eine Zeitreise an den dunkelsten Punkt seiner Vergangenheit: 1987 versuchte er als 17-Jähriger mit seiner 16-Jährigen Freundin Nancy über die grüne Grenze in den Westen zu fliehen. Nancy kam dabei ums Leben …

Weitere Infos:  www.ogl.at, http://rudis.cz