"Dolm des Jahrtausends" ??

Allein logischen Denkgesetzen kann nicht ausgeschlossen werden, dass Herrn Hans Peter Haselsteiner für seinen inserierten Schwachsinn die Auszeichnung "Dolm des Jahrtausends" zuerkannt werden könnte !

Mit für einen Milliardär eigentlich abartigem Interesse für einen vormaligen Kommunisten, macht "Genosse Milliardär" Werbung für den auch von Freimaurern und Linken aller Art unterstützten, ungeachtet dessen als "unabhängig" bezeichneten, peinlicherweise als "Bergkraxler", "Patriot", "Fussballfan" und in anderen Rollen auftretenden Van der Bellen
Sollte der von ihm angehimmelte Ex-Kommunist nicht Bundespräsident werden, so weiss "Genosse Milliardär" Unheil prophezeiend, werde es den Österreichern gar übel ergehen, denn  "Kommt Hofer. Kommt Öxit. Kommt Arbeitslosigkeit" ...


Diesem von ihm inserierten Schwachsinn fügt Haselsteiner in Interviews hinzu, dass er einen von Hofer initierten Austritt Österreichs aus der Union tatsächlich nicht befürchte, aber "das Thema "Öxit" sei schon sehr schädlich, wenn es nur debattiert werde" ...


Warum bringt "Genosse Milliardär" dann das Öxit-Thema aufs Tapet, wenn nicht - seinen Erkenntnissen zufolge - in der Absicht Österreich zu schädigen ??


Die eingangserwähnrte Auszeichnung erscheint nicht denkunmöglich.
 

Rubrik: