Kinder- und Männerrechtsaktivist überfallen - schwer verletzt

Schreckensnachricht

Der Administrator der Fb-Site "Familie und Familinerecht"  ( siehe Ende des Berichtes ) wurde am 3.9.2014 in seinem eigenen Heim von zwei Gewalttätern niedergeschlagen und schwer verletzt wurde. Er wird derzeit im Mödlinger Spital behandelt.

Rot eingekreiste Stellen: Kniescheiben-Bruch ( wurde bereits operiert ), Lendenwirbelbruch, Arm - und Brustverletzungen.


Ob zwischen diesen Verbrechen und seinem Auftreten gegen die Initiatorin der Hetzkampagne gegen fast die Hälfte der Wähler allenfalls ein Zusammenhang besteht ist zur Zeit noch nicht Gegenstand amtlicher Ermittlungen..

Diese unfassbare Gewalttat wurde auf einer Facebook-Seite veröffentlicht und führten zu vielen Anfragen

Antworten zu Anfragen betr. Gewaltattacke zweier Postzusteller in Vösendorf :

@ "Paul", "Werner", "Willy" : Ein direkter Zusammenhang mit "Franz Müller", dem Opfer der gewalttätigen Postzusteller, und Justizminister Brandstetter besteht nicht ! BM Brandstetter war Trauzeuge des seit mehr als fünf Jahren inhaftierten Bürgerrechtsaktvisten und Autor des Aufdecker-Buches "Mord an Elias Luca".

"Franz Müller", das Postzusteller-Opfer, ist - so wie andere aufrechte Bürger - der Meinung, Mag. Baumgartner wurde zu Unrecht verurteilt.

@ "Paul" : Die Gewalttäter waren keine Postbeamte, sondern Mitarbeiter einer von der Post beauf-tragten Zustell-Firma. Die Gewalttäter sind tatsächlich, wie Paul vermutet, nicht in Untersuchungshaft. ( Aus Gerichtsreportagen wissen wir ja, dass in Österreich gestimmten Gewalttäter offenbar ein Sonderstatus zuerkannt wird.)

@ "Renate" : Deine Vermutung, dass "Franz Müller" ident ist mit jenen Hausbesitzer, der sich im un- fassbaren "Baby-Ausfolgeverbots-Skandal" auf die Seite der drangsalierten Mutter gestellt hat, ist zutreffend. Wie es auch einen gewissen Zusammenhang gibt mit dem "Mord an den kleinen Buben Luca" - das Postzusteller-Opfer hat sich auf die Seite des Vaters des grausam ermordeten Buben gestellt.

@ "Hans" : Richtig ist, dass ein beim PI Vösendorf tätiger Kriminalbeamter für sein korrektes Vorgehen erst kürzlich belobigt wurde, die dem Postzusteller-Opfer offensichtlich bei der PI Vösendorf "nicht Wohlgesonnenen" waren andere Polizisten.

@ "Walter, Ruth" : Die mit Causen betreff dem Postzusteller-Opfer befasste Richterin wurde tatsächlich mehrfach strafangezeigt, Gegenstand einer parlamentarischen Anfrage war aber eine andere Richterin aus diesem Amtsbereich !

@ "Herbert", "Paul", "Renate" : Das Postzusteller-Opfer wurde tatsächlich bisher von der Polizei nicht befragt, ebensowenig gab es eine Presseaussendung der Polizei ...

Facebook-Seite "Familie und Familienrecht":

https://www.facebook.com/pages/Familie-Familienrecht-family-law-germany-austria-youth-office/222940777760657?fref=ts