Bücher

Das Auto von Sarajewo

Buchvorstellung

Hofrat Mag. Dr. M. Christian Ortner/ Ing. Mag. Thomas Ilming

Das Auto von Sarajevo

Der geschichtsträchtigste Oldtimer der Welt

Das Auto von Sarajewo

Buchvorstellung

Hofrat Mag. Dr. M. Christian Ortner/ Ing. Mag. Thomas Ilming

Das Auto von Sarajevo

Der geschichtsträchtigste Oldtimer der Welt

Im Kalten Krieg der Spionage Margarethe Ottilllinger in sowjetischer Haft 1948-1955

Stefan Karner (Hrsg.) Im Kalten Krieg der Spionage Margarethe Ottillinger in sowjetischer Haft 1948-1955

Spektakulärster Entführungsfall Österreichs im Kalten Krieg

Am 5. November 1948 ist die erst 28-jährige Diplomkauffrau und Sektionsleiterin im Ministerium Peter Kraulands, Margarethe Ottillinger, auf dem Weg nach Wien. An der alliierten Zonengrenze in Steyr (Ennsbrücke) wird sie von den Sowjets aus dem Dienstauto heraus verhaftet und in ein sowjetisches Arbeitslager verschleppt. Die junge einflussreiche Beamtin wird in der UdSSR wegen "Spionage" zu 25 Jahren Haft verurteilt. Viele Fragen zu den mysteriösen Umständen ihrer Verhaftung bleiben lange Zeit unbeantwortet.

Kreml und die Wiederveinigung Deutschlands

"Niedertracht, Skrupellosigkeit, Willkür - Jugendwohlfahrt" Artikel Nr 6

„Niedertracht, Skrupellosigkeit, Willkür – Jugendwohlfahrt“ - Artikel Nr. 6/1                                                                                      
Um einer  Mutter von zwei Buben beizustehen in ihren Kampf gegen skrupellose Subjekte, deren dokumentarisch festgehaltenes krimnelles Treiben den Gedanken an politisch geduldete, wenn nicht gar geförderte "Organisierte Kriminalität" aufdrängen muss, wurde vor wenigen Tagen der - aus den gleichen "optischen Gründen" wie unter anderem bei Schauprozessen im Ostblock ?? - amtlich bestimmte Verfahrenshelfer fernmündlich kontaktiert.

Der Verfahrenshelfer wurde eindringlichst darauf aufmerksam gemacht, dass die ihm zugewiesene  Causa mit Zivilrechtsverfahren wie Familien,- Obsorge,- und Unterhaltsverfahren nichts, aber absolut nichts zu tun hat, da den zahlreichen im  Rahmen der  "Zivilrechtssverfahren" verübten Straftaten wie schweren Betrug, eidliche Falschaussage, Erpressung/Nötigung, Verleumdung und Amtsmissbrauch lediglich ein "legitimes  Mäntelchen" umgehängt wurde.

Verzweifelte Mütter und ein "nützlicher" Gutachter

Verzweifelte Mütter in Oberösterreich und ein ungemein nützlicher Gutachter

Braven Staatsdienern, die sich durch Untertanen belästigt wähnen und darob seelisches Ungemach erfahren zu haben glauben, gibt er - von Steuerzahlern finanzierte - Ezzes, sich unbotmäßigen Verhaltens wirksam zu wehren.

Er - Gutachter Barnabas Siegmund Strutz - ein Bollwerk im Kampf beamteter Genossen ihre ideologisch-ökonomisch geprägten Vorstellungen vom "Wohl der Kinder" durch auf zweckdienliche Gutachten beruhende, manchmal auch Parteiinteressen förderliche Urteile mit einhergehender Entmündigung, Einweisung in die Psychiatrie und anderer nützlicher Maßnahmen zum Siege zu verhelfen.

In stundenlangen, unabhängig voneinander geführten Gesprächen mit Mütter, die sich als Opfer des ungemein aktiven Experten Barnabas Siegmund Strutz sehen, wurden Vorgänge angesprochen, die im Detail wiederzugeben unterlassen werden muss.

Erwähnt werden kann, ja muss, der in Offenen Briefen an Bundesministern und Politikern bereits publik gemachte Umstand, dass etliche Gutachten des Herrn Barnabas S. Strutz offenbar nicht nur für bestimmte Leute "nützlich", sondern schlicht und einfach falsch waren und nach § 288 StGB zu verfolgen gewesen wären/sind, wobei trotz eindeutiger Sach- und Beweislage eine "Unschuldsvermutung" erwähnt werden soll. 

Henry Kissinger: "Weltordnung"

Der Weltordner Henry Kissinger

Buchbesprechung von Friederich Romig

„World Order“ heißt das neue Buch von Henry Kissinger, der mit über 90 Lebensjahren nun endgültig dem Kreis der Weisen angehört. Geboren 1923 in Fürth bei Nürnberg, emigrierte seine Familie 1938 in die USA. Kissinger wurde amerikanischer Staatsbürger, leistete Militärdienst und wurde Besatzungsoldat in seiner alten Heimat.

Nach dem Militärdienst studierte er an der Elite-Universität Harvard, machte sich einen Namen als Historiker, wurde bald Professor und Direktor des Harvard-Zentrums für Internationale Politik und zum gesuchten Gesprächspartner der Präsidenten John F. Kennedy und Lyndon B. Johnson. Unter Richard Nixon stieg er zum offiziellen Berater für Sicherheitspolitik auf (National Security Advisor) und mußt sich der schwierigen Aufgabe unterziehen, den für die USA so verhängnisvollen Vietnam-Krieg zu beenden.

Umstrittene Wiener Straßennamen

Peter Autengruber, Birgit Nemec, Oliver Rathkolb und Florian Wenninger

Umstrittene Wiener Straßennamen

Ein kritisches Lesebuch

Von den 6.600 Straßen, Gassen und Plätzen sowie 300 Parks in Wien sind rund zwei Drittel bekannten Persönlichkeiten gewidmet. Doch halten die Geehrten auch nach heutigen demokratischen Werthaltungen einer Ehrung stand? Als Ergebnis der umfangreichen Recherchen der politisierenden Autoren werden jene Personen vorgestellt, deren Ehrung einer eingehenden Diskussion bedarf. Dabei geht es nicht um die Auslöschung von Geschichte, sondern um die Darstellung von Licht-und Schattenseiten geehrter Persönlichkeiten die z. B. durch Zusatzinformationen verdeutlicht oder aber im Einzelfall tatsächlich durch eine Umbenennungalso doch Auslöschung der Geschichte –  gelöst werden soll.

Dr.Thilo Sarrazin stellte neues Buch vor

In Berlin hat Dr. Thilo Sarrazin sein neues Buch "Der neue Tugendterror" vorgestellt.  Das Medieninteresse war groß >  http://youtu.be/-ZE973DyC5o

Unter den Titel "Staats TV entblödet sich nicht Dr. Thilo Sarrazin mit Rüpel Rapper Bushido zu vergleichen" wurde geharnischte Kritik geübt > http://youtu.be/EOJVjaRj0bA

 

Die k.u.k. Kriegsmarine

Die Torpedos in der k.u.k. Kriegsmarine
ISBN: 978-3-7083-0973-6
152 Seiten, mit zahlreichen Abb., gebunden, Apr 2014

Die Torpedos in der k.u.k. Kriegsmarine

Entstehen und Entwicklung (Luppis – Whitehead – Obry – Gesztesy)

Seiten

Bücher abonnieren