Sehenswerte Ausstellung im Ringturm

 

Mähren: Bauten * Menschen * Wege
23. Juli bis 5. September 2014

TEXT aus: http://www.vig.com/de/presse/architektur-im-ringturm/aktuelle-ausstellu…

Die neue Ausstellung der Reihe „Architektur im Ringturm“ des Wiener Städtischen Versicherungsvereins setzt seine Reise fort und macht diesmal in der Tschechischen Republik und ihrer historisch bedeutsamen Region Mähren halt.

 

Auszeichnung für Barbara Coudenhove-Kalergi

Sudetendeutscher Pressedienst (SdP) - Österreich

Wien, am 24. August 2014

WALDVIERTEL AKADEMIE-Preis 2014 an Barbara COUDENHOVE KALERGI

2012 wurde der WALVIERTEL AKADEMIE-Preis, der Personen, die sich nachhaltig um die österreichisch-tschechischen Beziehungen oder um die Region Waldviertel verdient gemacht haben, vor den Vorhang bringen und auszeichnen soll, ins Leben gerufen. Nach Pavel Kohout (2012) und Harald Gugenberger (2013) geht die Statue, die von der LBS Schrems entwickelt und entworfen wurde, an die Publizistin Barbara Coudenhove-Kalergi.

Ilse Tielsch: Von der Freiheit schreiben zu dürfen

Ilse Tilsch

Von der Freiheit schreiben zu dürfen

Herausgegeben von Haimo L. Handl, Nachwort von Helmuth A. Niederle , Umschlag nach einer Fotografie von Sonja Bachmayer

2014,  126 Seiten, Format 120 x 210 mm, Hardcover, Farbumschlag,

ISBN 978-3-902787-29-3, Preis: € 14,--, versandkostenfrei !

Driesch Verlag, Bahnhofstr. 39, A-2265 Drösing, http://www.drieschverlag.org

  *

* Ilse Tielsch bei einem Vortrag und Lesung in einer Galerie in 1010 Wien, Dez. 2012

Die drei in diesem Band enthaltenen Dankreden dokumentieren nicht nur ein Ritual, sondern geben Antworten einer Schriftstellerin, die sich aktiv im Literaturbetrieb bewegt, die ihre Verantwortung nicht nur schriftstellerisch wahrnimmt. Die anderen Beiträge behandeln sensibel die Problematik der Identität und Freiheit. Diese kleine Sammlung erscheint zum Geburtstag der Autorin.

Gedenkfeier Heimatkreis Znaim - 15.August 2014

 

Gedenkfeier
Heimatkreis Znaim


beim Heimatdenkmal in Unterretzbach
am 15. August 2014


 

Bei herrlichen Wetter wurde am 15. August 2014 der alljährliche Gedenktag der aus ihrer Heimat vertriebenen Südmährer beim beeindruckenden Denkmal nahe der Staatsgrenze abgehalten.

 

Heute Irak - gestern Sudetenland

Sudetendeutscher Pressedienst - Österreich

Wien, am 12. August 2014

Heute „N“ in Mossul/Irak – gestern „N“ im Sudetenland

Utl.: Vertreibungen müssen geächtet werden!

 In den letzten Wochen kamen die ISIS-Dschihadisten in der Nacht und malten auf jedes christliche Haus ein rotes „N“ für „nassarah“, Arabisch „Christen“. Zuerst hofften die Mitglieder der uralten chaldäischen Gemeinden Mossuls noch, dass sie durch dieses Zeichen geschützt würden. Bald stand jedoch unter dem „N“ in Schwarz „Eigentum des islamischen Staates“. Und sie wurden vor die Wahl gestellt, zum Islam überzutreten, eine Sondersteuer zu zahlen oder, wenn ihnen ihr Leben lieb wäre, die Stadt sofort zu verlassen. Und an den Kontrollpunkten zur Kurdenrepublik wurde den Meisten alles, was sie noch hatten, abgenommen.

 …und 1945 – nach Kriegsende in der ČSR: „N“ = Nemec = Deutscher

Faymann, Sobotla und die Benes-Dekrete

Sudetendeutscher Pressedienst (SdP) - Österreich

Wien, am 11. August 2014

 

Faymann und Sobotka (Tschechische Republik) wollen die Region stärken

Utl.: MIT DEN BENEŠ-DEKRETEN IM GEPÄCK?

Am 31. Juli traf Bundeskanzler Werner Faymann den tschechischen Premier Bohuslav Sobotka zur Besprechung verschiedener Themen, die beide Länder betreffen. Schlussendlich wurde ein weiteres Treffen, auch mit der Slowakischen Führung, vereinbart.

"Endlich interessieren sich beide Nachbarn für einander" kommentierte der Bundesobmann der Sudetendeutschen Landsmannschaft in Österreich (SLÖ), LAbg.d.D. Gerhard Zeihsel und meinte, "Österreich und Tschechien haben so viele gemeinsame Zukunftschancen, die unbedingt auch gemeinsam genutzt werden sollen".

Aber da ist noch ein bisher nicht bewältigbares Hindernis, das einem partnerschaftlichen Handeln massiv im Wege steht:

AGMO-Projekte östlich der Oder und Neiße

Pressedienst
AGMO e.V. - Gesellschaft zur Unterstützung der Deutschen in Schlesien,
Ostbrandenburg, Pommern, Ost- und Westpreußen:

Märchennacht 2014

Die „Sozialkulturelle Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien“ (SKGD Oppeln) führte im Juni und Juli die „Märchennacht 2014“ durch. Bei diesem Projekt hatten Kinder aus zehn Ortsgruppen des Deutschen Freundschaftskreises (DFK) im Bezirk Oppeln Gelegenheit, sich spielerisch und altersgerecht angeleitet mit deutschen Märchen der Gebrüder Grimm vertraut zu machen.

Normalität - Ein Bericht von Manfred Maurer

Sudetendeutscher Pressedienst (SdP) - Österreich

Wien, am 7. August 2014

 

Manfred Maurer: Normalität

DIE WELT RUNDHERUM MUTET zunehmend chaotisch an. Im Nahen Osten wird die revolutionäre Hoffnung vom islamistischen Horror zerstört. Die dramatischen Ereignisse in der Ukraine mahnen Europa, daß hundert Jahre nach dem Ersten Weltkrieg eine Wie­derholung der Geschichte nicht für aus­geschlossen gehalten werden kann. Nahezu tägliche Enthüllungen über die Machenschaften der Geheimdienste erschüttern die transatlantische Partner­schaft. Und wer weiß, was uns die kei­nesfalls ausgestandene Schuldenkrise noch an Unbill bescheren wird?

Sudetendeutsche Wissenschafter Teil 6 (Ende)

Die Wissenschaft trägt viele sudetendeutsche Namen (6, Ende)

Eine besondere Anerkennung für herausragende Leistungen ist die Namensverbindung als wissenschaftlicher „terminus technicus“ in der Fachliteratur mit der jener Persönlichkeit, auf die das / die jeweilige Verfahren / Erkenntnis zurückgeht. Liste von Beispielen, die Fritz H. Schmachtel zusammengestellt hat.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer