Begegnungszentrum Brünn im Jänner 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,
gehören Sie auch zu den Menschen, die das Neue Jahr am liebsten im Walzerschritt beginnen? Dann sehen Sie einfach unsere Webseiten an. Wir haben ein paar Takte der Eröffnung des in Brünn alljährlich stattfindenden Tschechisch-Österreichischen Balls eingefangen. Sie werden uns sicher ebenfalls zustimmen, dass es sich um eine außerordentlich schöne Tradition handelt, die mit Schwung und Stimmung sicher in ein gutes, erfolgreiches und glückliches Jahr einführt.


Wir danken den Veranstaltern sehr herzlich für die freundliche Einladung und für die großartige Veranstaltung.
Der erste Gottesdienst im neuen Jahr hat noch ein wenig Weihnachtsstimmung mitgebracht. Wir freuten uns über die Teilnahme von Frau Marit Schulz aus Leipzig, die zusammen mit ihren Kolleginnen unsere Ehrengäste bei diesem Gottesdienst waren. Sie haben schon im Vorjahr um die gleiche Zeit unser Zentrum und auch den Gottesdienst besucht und haben auch dieses Jahr an uns gedacht. Wir danken auch sehr herzlich Herrn und Frau Professor Otruba für die musikalische Begleitung und Frau Barbara Breindl sowohl für die Organisation des Gottesdienstes wie auch für den schönen Abschluss – den Sie ebenfalls miterleben können. Ein Klick auf die unten angeführten links führt Sie direkt zum Geschehen auf unseren Webseiten.


Am Mittwoch, dem 27. Jänner 2016 werden wir, wie alle Jahre zuvor, zum Ende der Weihnachtszeit ein bei uns schon zur Tradition gewordenes Familien-Winterkonzert genießen können. Dieses Konzert wird wie immer von der Familie Herrn Professors Otruba bestritten. Die Familie gestaltet freundlicherweise das ganze Jahr über die Musik und Gesangsbegleitung des deutschsprachigen Gottesdienstes in der Kirche der Hl. Familie.

Wir freuen uns darauf, die Familienangehörigen wieder einmal bei uns im Begegnungszentrum zu haben und ihren musikalischen und textlichen Erläuterungen der traditionellen kirchlichen Weihnachts-bräuche der deutschsprachigen Regionen zuhören zu dürfen und laden Sie dazu sehr herzlich ein !
------------------


Zum Jahresende 2015 ist es uns trotz mancher kleiner und großer Schwierigkeiten gelungen, unser Projekt einer Ausstellung über Lilly Reich fertigzustellen.


Die Top-Designerin der deutschen Moderne, Lilly Reich (1885 – 1947), erste Frau im Vorstand des Deutschen Werkbunds und langjährige Lebensgefährtin des führenden Architekten der Moderne, Mies van de Rohes, war in einem größeren Umfang als bisher angenommen an Arbeiten beteiligt, die im allgemeinen alleine dem berühmten Architekten zugeschrieben werden.

Insbesondere gilt dies für Interieure sowohl in Stuttgart wie auch in Brünn. Dazu gehört auch die Mitwirkung an der Werkbundausstellung in Stuttgart 1927 sowie an der 1928 erbauten Villa Tugendhat, Brünn/Brno und ihrem Interieur. Neueren Forschungen zufolge soll der Einbau der bekannten Onyx- Wand in der Villa Tugendhat die Idee von Lilly Reich gewesen sein, ebenso die Idee zu dem späteren „Barcelona-Chair“.


Die gesamte Ausstellung erstellte die Brünner Architektin Frau Ing.-Arch. Jana Šinkyříková. Sie unterrichtet an der Brünner Fachschule für Kunst und Design und konnte dort ein kleines Team von „Mitstreitern“ aktivieren. Unter ihnen eine Studentin, die die Zeichnungen anfertigte, einen Grafiker, der das Layout besorgte und auch einen Druck - zu Selbstkosten der Fachschule.

Auch die Beratung der Kuratorin der Villa Tugendhat, Frau Dr. Dagmar Černoušková, hat maßgeblich zum Gelingen beigetragen. Die Ausstellung ist zweisprachig gefasst, so daß sie sowohl in deutschsprachigen wie auch in tschechischsprachigen Regionen vorgestellt werden kann.


Zu der Darstellung des Lebens und Werkes von Lilly Reich führten uns zwei Gründe. Zum einen ist es der sachliche Grund, die Arbeiten von Lilly Reich einmal der breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Zum anderen wollen wir ein wenig mehr dazu verhelfen, Arbeiten und Engagement begabter Frauen der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts, die oft noch immer im gesellschaftlichen Bewußtsein ein wenig untergehen, hervorzuholen und sichtbar zu machen. Wir freuen uns, daß es uns gelungen ist.

Bereich

Neuen Kommentar hinzufügen

Filtered HTML

  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer