Noch ist Polen nicht verloren

Die AGMO e.V. beobachtet und begleitet seit jeher die politischen Entwicklungen in der Republik Polen. Von den Ergebnissen dieser Entwicklungen wird die Zukunft unserer Landsleute in Schlesien, Pommern wie auch in Ost- und Westpreußen entscheidend beeinflusst. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass sich die Tonlage der neuen Regierenden in Warschau gegenüber der deutschen Volksgruppe in der Republik Polen deutlich verschärft hat.

Gilt nun der Satz „wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf“? So schlimm wird es in unserem östlichen Nachbarland nicht kommen, aber die Sorgen, die jene große Zahl an Bürgern der Republik Polen artikuliert, die gegen die Politik ihrer Regierung auf die Straße geht, geben uns zu denken. Sie sehen diejenigen Freiheitsrechte in Gefahr, die sie seinerzeit der kommunistischen Gewaltherrschaft abrangen – ein Kampf, mit dem sie zum Ende von Sowjetunion und Warschauer Pakt beitrugen.

Wie reagieren? Das Vokabular, das gegenüber Polen im Munde geführt wird, ist imposant: Ein hochrangiger CDU-Politiker spricht sich für Sanktionen aus, ein Sozialdemokrat spricht von „Putinisierung“ und ein deutsches Mitglied der Europäischen Kommission fordert, Polen „unter Aufsicht“ zu stellen. Letztes Ansinnen zeugt freilich von einem Mangel an historischer Sensibilität – und ermöglicht es der polnischen Regierung, eine nationalistische Denkweise zu pflegen und sich selbst als Märtyrer zu stilisieren.

Wenn Sie Interesse haben, zu erfahren, wie sich die Lage besonders unter Einbeziehung der Organisationen der deutschen Volksgruppe in der Republik Polen darstellt, dann klicken Sie auf diesen Verweis: http://www.agmo.de/aktuelles/mitteilungen/329-noch-ist-polen-nicht-verloren

Nicht nur Projekte, auch die politische Analyse und Informationsverbreitung sind mit Kosten verbunden. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung. Hier finden Sie alle Informationen, um uns mit einer Spende zu unterstützen: www.agmo.de/mithelfen/spenden

Ihre AGMO e.V. - Gesellschaft zur Unterstützung der Deutschen in Schlesien,
Ostbrandenburg, Pommern, Ost- und Westpreußen, Kaiserstr. 113, 53113 Bonn, Tel. 0049 (0) 228/636859, Fax 0049 (0) 228/690420, Mail: info@agmo.de

 

Bereich

Neuen Kommentar hinzufügen

Filtered HTML

  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer