Pilsen gedachte der Bombardierung vor 70 Jahren

Am 17.4.2015 jährte sich der schlimmste Bombenangriff auf das westböhmische Pilsen / Plzeň kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs zum 70. Mal. Über 600 Menschen starben während des Angriffs der britischen Luftwaffe auf das Gelände eines Rangierbahnhofs am 17. April 1945, andere Schätzungen belaufen sich auf 850 Todesopfer. Ziel der Angriffe sollten die Škoda-Werke sein, getroffen wurden jedoch auch etwa 120 Häuser und mehrere Fabriken und Brauereien. Der Industrie- und Rüstungsstandort Pilsen wurde während des Zweiten Weltkriegs mehrmals Ziel von Luftangriffen.


 
Plakatausstellung „Reise in den Süden“

Am Dienstag, den 21. April um 19.00 Uhr findet die Eröffnung der nunmehr sechsten „Wiener-Gasthaus-Plakatausstellung“ von Dr. Erik Eybl beim Rohrböck, Rilkeplatz 7, 1040 Wien statt

Ausstellung zu sehen ab 20.4.

Vernissage am 21.4., Midissage 30.4., Finissage 7.5.

Erik Eybl, Wolfgang Rosner, Hannes Rohrböck

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
   

 

Bereich

Neuen Kommentar hinzufügen

Filtered HTML

  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer