„Vom Webstuhl auf den Bischofstuhl“

So betitelte Rudolf Hemmerle 1957 einen der „Großen Sudetendeutschen“, nämlich den Schulreformer Ferdinand Kindermann Ritter von Schulstein, der am 27. September 1740 in Königswalde bei Schluckenau geboren wurde.

Kindermann, der später als bedeutender Schulreformer unter Kaiserin Maria Theresia bekannt werden sollte und daher von ihr auch in den Adelstand erhoben wurde, war Sohn eines Webwarenhändlers. Eigentlich sollte er zusammen mit dem Vater für den Unterhalt der noch im Elternhause lebenden Geschwister (insgesamt sieben) sorgen, alles war für ein Leben als Weber arrangiert.

Die Schule schien für den Vater – aus Existenzgründen – eher zweitrangig. Das Schicksal wollte es jedoch anders und so konnte Kindermann mithilfe der Überredungskünste eines Lehrers das Gymnasium im Augustinerchorherrenstift Sagan besuchen. 1765 folgte die Priesterweihe und 1766 die Promotion. Kindermann übernahm die Pfarrei Kaplitz und war gleichzeitig bis 1771 Hauslehrer und Katechet.

Besonders geprägt wurden seine pädagogischen Kenntnisse und sein zunehmendes Interesse an der Jugendarbeit  von Karl Seibt in Prag, bei dem er Ästhetik, Moraltheologie und Pädagogik studierte. Kindermanns Bestreben war, die didaktischen Lehrmethoden zu verbessern und den Unterricht mehr auf Praxis auszulegen, so zum Beispiel mit der Einführung von Arbeitsunterricht wie Spinnen und Gärtnern.

Als Kaiserin Maria Theresia im Zuge der Schulreform auf die Schule von Kaplitz aufmerksam wurde, betraute sie Kindermann mit der Schuloberaufsicht in Böhmen. Außerdem wurde ihm die Lehrkanzel für Pädagogik an einem Gymnasium in Prag übertragen. Kindermann war Propst und Scholasticus bevor er 1790 zum Bischof von Leitmeritz ernannt wurde. Aber auch die Ernennung zum Bischof ließ sein Interesse für die Schulbildung nicht schwinden, später gründete er in Leitmeritz eine für Böhmen bedeutende „Muster-Dompfarrschule‘“.

Nach einem erfüllten Leben verstarb Kindermann Ritter von Schulstein am 25. Mai 1801 in Leitmeritz.

Julia Nagel

 


 

Bereich

Neuen Kommentar hinzufügen

Filtered HTML

  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer