Franz Köstler: Lebensbilder

Franz Kössler LEBENSBILDER
Persönlichkeiten aus ehemals deutschsprachigen Gebieten in Europa.

Wohlstand und kulturelle Vielfalt unserer Zeit basieren auf Leistungen von Persönlichkeiten, zu denen eine Vielzahl aus Gebieten stammt, die heute nicht mehr zum deutschen Sprachgebiet gehören. Während sich Historiker und Politiker überwiegend mit den räumlichen und zeitlichen Veränderungen beschäftigen, geraten die Verdienste herausragender Personen aus diesen Regionen in den Hintergrund. Im Vergleich zu der Vielzahl zu nennender Namen berichten Schulbücher und Medien nur von wenigen Geistesgrößen wie Kant oder Herder. Dabei schildern Lebensläufe nicht nur Einzelschicksale, sondern erzählen auch von Zeitläuften und den oft schwierigen Umweltbedingungen, unter denen die Leistungen vollbracht wurden.

> Mähr.-Schles. Heimatmuseum

´Sonderausstellung

Bedeutende Klosterneuburger aus Böhmen, Mähren und Schlesien

6. September bis 30. September

In dieser Sonderausstellung wird an die jahrhunderte langen Beziehungen zwischen Klosterneuburg und den Ländern der Böhmischen Krone erinnert, wozu der Orden der Augustiner Chorherren wesent­lich beitrug. Wie man aus dem seit 1624 geführten Chorherren-Katalog entnehmen kann, kamen zahl­reiche junge Männer aus Böhmen, Mähren und Schlesien zu diesem Orden und bildeten oft im Stift einen beträchtlichen Anteil des Personalstandes.

Sehenswerte Ausstellung im Ringturm

 

Mähren: Bauten * Menschen * Wege
23. Juli bis 5. September 2014

TEXT aus: http://www.vig.com/de/presse/architektur-im-ringturm/aktuelle-ausstellu…

Die neue Ausstellung der Reihe „Architektur im Ringturm“ des Wiener Städtischen Versicherungsvereins setzt seine Reise fort und macht diesmal in der Tschechischen Republik und ihrer historisch bedeutsamen Region Mähren halt.

 

Neue Sonderausstellung im Mährisch-Schlesischen Heimatmuseum

Neue Sonderausstellung im Mährisch-Schlesischen Heimatmuseum ab 6. September

Utl.: 50 Jahre Patenschaft Klosterneuburg über Sudetendeutsche

Vor 50 Jahren hat Klosterneuburg, als erste österreichische Stadt, die Patenschaft über die Sudetendeutschen übernommen, die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges aus ihrer angestammten Heimat vertrieben worden sind. Man wollte ihnen nach ihrer Entwurzelung wieder einen geistigen und kulturellen Mittelpunkt geben.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer