Österreich Schutzmacht für Südtirol (DWA)

Österreich muss für Südtirol Schutzmacht bleiben

Wien darf sich nicht neuerlich aus seiner historischen Verantwortung stehlen

In einem kürzlich in der österreichischen Tageszeitung Die Presse erschienen Beitrag „Kehrtwende in Österreichs Südtirol-Politik“ vertritt Reinhard Ott die Meinung, dass Österreich seine Schutzmachtfunktion gegenüber Südtirol aufgegeben hat.

Martin Hobek: Der Rest ist Österreich

Martin Hobek:

„Der Rest ist Österreich!“

Zum Vertrag von  Saint-Germain-en Laye 1919

Eckartschrift Nr. 150, 116 Seiten,  zahlr. Abb. und Karten, Preis: € 6,75

Zu beziehen durch die Österreichische Landsmann­schaft, A-1080 Wien, Fuhrmannsg. 18a.

Tel.:  0043 – (0)1–408 22 73-2; Fax: –40 22 882 E-Post: info@oelm.at

Fußballern deutsche Sprache verboten !!!

Wien/Bozen, am 3. Juni 2014

Südtirol: Schiedsrichter verbietet Fußballern deutsche Sprache

Utl.: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bereitet sich  in Südtirol auf die WM in Brasilien vor.

Die Autonomie in Südtirol ist wieder einmal mit Füßen getreten worden. Laut lokalen Medien gab es am 9. Mai in Vierschach einen unglaublichen Vorfall: Die Spieler vom ASV Uttenheim wären nach Angaben des Sektionsleiters massiv benachteiligt worden, weil sie deutsch und nicht italienisch sprachen. So habe der italienische Schiedsrichter beispielsweise ganz offen damit gedroht, den Fußballern die rote Karte zu zeigen, sollten sie mit ihm nicht italienisch sprechen.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer