Ernst Mach - Physiker, Philosoph, Psychologe

 

Zum Gedenken an den Brünner Physiker, Philosoph und Psychologen Ernst Mach

Der am 18. Februar 1838 in Chirlitz-Turas bei Brünn geborene Ernst Mach wuchs in der Obhut und schulischen Erziehung seiner Eltern, Johann – Gutsbesitzer – und Josepha in Untersiebenbrunn bei Wien auf. Naturbeobachtungen und die Lektüre klassischer Werke standen auf dem Erziehungsprogramm – letzten Endes setzten sich die Naturwissenschaften bei dem kleinen Ernst durch.

Als „sehr talentlos“ im Benediktiner-Gymnasium Seitenstetten eingestuft, verließ er bereits nach einem Jahr diese Schule wieder und wurde weiterhin von seinem Vater unterrichtet bevor er eine Lehre zum Kunsttischler machte. Nach der Matura im Piaristen-Gymnasium Kremsier (Mähren) schrieb er sich 1855 für das Studium der Mathematik und Naturwissenschaften in Wien ein, wo er sich 1861 auch habilitierte.

Sudetendeutsche Wissenschafter I

Sudetendeutscher Pressedienst (SdP) - Österreich

Wien, am 29. Juli 2014

Die Wissenschaft trägt viele sudetendeutsche Namen (1)

Nicht nur, daß die älteste deutsche Universitätsgründung (Karlsuniversität 1348 – ab 1654 Karl-Ferdinands-Universität) in Prag – bis weit in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts eine Kulturmetropole  mit  überwiegend  deutschsprachiger Bevölkerungsstruktur – stattfand.

Auch Olmütz (1573) und Brünn verfügten über deutsche Universitäten. Daneben existierten in Prag und in Brünn auch renommierte deutsche Technische Hochschulen und im gesamten Sudetengebiet ein ausgebautes (Fach-)Schulsystem mit einem flächendeckenden Gymnasialangebot und einer Reihe von Staatsgewerbeschulen / Lehrerbildungsanstalten / Ingenieurschulen / Fachschulen (unter anderem Textil / Glas / Ton – Keramik) und Landwirtschaftlichen Akademien.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer